Skip to main content

Die Türmchenbauer von San Gimignano

Einer der schönsten Orte, auf die man zufahren kann, ist zweifellos San Gimignano in der Toskana. Im Dreieck zwischen Siena, Volterra und Florenz gelegen, ist das markanteste Merkmal des Städtchens, dass es mehr als ein Dutzend sogenannter Geschlechtertürme hat.


Geschlechtertürme sind, der Name verrät es, Turmbauten an Familienstammsitzen. Ein großes Geschlecht braucht einen großen Turm, könnte man sagen, nach diesem Motto sind viele Jahrhunderte lang in italienischen Städten aber auch in von der italienischen Kultur inspirierten Regionen wie etwa um Regensburg Stadtbilder prägende Türmchen gewachsen.

Ungewöhnlich an San Gimignano ist, dass im Verhältnis zur Größe der Stadt (nicht einmal 8.000 Einwohner) viele der alten Türme erhalten geblieben sind. 72 waren es einmal, heute zählt man noch 15. Was wenig klingt, gibt dennoch ein tolles Bild ab.

Wer also auf den wunderschön die Hügel hinab- und hinaufführenden Landstraßen auf San Gimignano zufährt, der sieht den Ort bei guter Sicht immer wieder über eine Hügelkuppe hinweg oder in einer kleinen Beuge zwischen zwei Erhebungen, während der Fahrt wächst der Ort, irgendwann thront San Gimignano, dieses Minimanhatten des Mittelalter, vor einem.


Den meisten Toskanaurlaubern ist San Gimignano ein Tagesausflug, vielleicht auch nur ein Abstecher nach der Besichtigung einer der Hauptattraktionen. Das lässt das Städtchen zu einem perfekten Wohnort für die Sommerferien werden. Wer nicht unbedingt ans Meer muss, denn bis dahin sind es doch gut und gerne 50 Kilometer. Wer aber die Schätze der Toskana aufsuchen und abends die Ruhe einer urigen mittelalterlichen Stadt möchte, der kann sein Lager in San Gimignano aufschlagen. Hier gibt es sehr nette Appartements, einen nicht gerade luxuriösen, aber günstigen Campingplatz, die toskanischen Schätze sind allesamt in unmittelbarer Nähe und abends, wenn die Tagestouristen San Gimignano verlassen haben, wird der Ort erst richtig schön.

Die Türmchenbauer von San Gimignano

Die Türmchenbauer von San Gimignano @iStockphoto/Luciano Mortula

Ähnlich gut ist für einen solchen Urlaub Volterra geeignet. Das Meer ist näher, Florenz und Siena dafür etwas weiter entfernt, auch hier fühlt sich das Leben am besten an, wenn Ruhe einkehrt.

Top Artikel in Urlaubsklassiker in Italien