Skip to main content

Verona – Stadt der Liebe und Gefühle

Italien ist und bleibt mit das beliebteste Urlaubsland für uns Deutsche. Sehr viele Menschen reisen jedes Jahr hier in den Urlaub hin. Wir selbst waren vor kurzem erst in Italien und haben dort einen sehr schönen Urlaub verbringen können. Gerade der Norden Italiens hat es uns sehr angetan. Die Region rund um den Gardasee ist besonders schön, denn von hier aus lassen sich viele spontane kurze Trips entwickeln und planen.


Verona gehört dabei zu den Städten, die gar nicht so weit vom Westufer des Sees entfernt sind und somit sehr gut besucht werden können. Von Garda selber (nördlich von Bardolino) ist es möglich, innerhalb von etwa 1 bis 1,5 Stunden mit dem Auto nach Verona zu fahren. Die Stadt Verona ist vor allem durch ihre Story von Romeo und Julia und dem berühmten Balkon sehr bei Urlaubern beliebt.

Verona kann allerdings nicht nur mit dem Auto erreicht werden, sondern auch genau so gut mit der Bahn. Die italienische Bahn ist in etwa mit der deutschen Bahn zu vergleichen, was die S-Bahnen angeht. Somit gibt es auch hier viele Verbindungen, die vom Gardasee aus nach Italien führen. Vom Südufer des Gardasees lässt es sich vom Bahnhof aus bequem reisen. Hier ist es nicht nur möglich, direkt nach Verona zu reisen, sondern zum Beispiel auch nach Venedig zu fahren. Hier dauert die Fahrt allerdings eher 2 bis 3 Stunden, was schon ein wenig länger ist. Interessant ist auch die Atmosphäre in der Bahn, denn die Italiener sitzen keineswegs so steif wie deutsche Fahrgäste in ihrer Bahn. Hier wird sich unterhalten und es finden eine Menge an interessanten Gesprächen Stadt. Der Bahnhof von Venedig befindet sich direkt am Eingang der Stadt und so ist es möglich, innerhalb von wenigen Minuten direkt nach Venedig selbst zu gehen.

Verona – Stadt der Liebe und Gefühle

Verona – Stadt der Liebe und Gefühle @iStockphoto/Alexey Popov

Wer auf die Menschenmassen in Venedig keine Lust hat und lieber mal etwas Ruhigeres erleben möchte, der sollte sich nach Verona begeben. Verona kann mit dem Auto sehr gut erreicht werden und auch im Bezug auf die Parkmöglichkeiten ist es hier besser als in Venedig. Grundsätzlich gibt es in Verona zum Beispiel auch eine wunderschöne Arena, die ebenfalls besucht werden kann. Diese Arena steht fast im Zentrum der Stadt und ist in jedem Fall einen Besuch wert. Da Besucher die Arena besichtigen können lohnt es sich hier, die obersten Stockwerke zu erklimmen und ein wundervollen Blick in die Arena und natürlich auch nach außen über die Stadt zu haben. Dies lohnt sich in jedem Fall und macht eine Menge Spaß.


Sehr zu empfehlen ist es in Verona auch, die Innenstadt selbst zu besuchen und hier seinen Spaß zu haben. Verona ist im Bezug auf die Innenstadt sehr schön aufgebaut, doch nicht so groß, wie es von andern italienischen Städten bekannt ist. Auch hier lohnt es sich aber durchaus, einen Nachmittag einzuplanen und durch die vielen Gassen zu schlendern. Verona kann eine Menge an Stil und Kultur vermitteln, so dass die Besucher aus Deutschland sich hier spontan sehr wohl fühlen. Zu beachten ist, dass es wichtig ist, im Menschengedränge seine Wertsachen bei sich zu halten – dies gilt für die Stadt und natürlich auch für die Bahn in Italien. Urlauber werden meist sehr schnell durchschaut und geraten somit ins Visier von Taschendieben.

Verona gilt allerdings als ungefährliche italienische Stadt und zu Gedränge kommt es am Tag nur am Balkon von Romeo und Julia, den eigentlich jeder Tourist einmal sehen möchte, der sich in Verona umschaut. Ein kompletter Tag kann hier sehr gut verbracht werden und wir hatten sehr viel Spaß an unserem Tag in Verona. Vom Balkon ging es direkt zur Arena und danach in die Stadt zum Essen, denn Lokale gibt es hier jede Menge. Am Nachmittag sind wir noch gemütlich durch die Stadt, bzw. durch die Altstadt von Verona geschlendert, was sehr zu empfehlen ist, um den Tag gemütlich ausklingen zu lassen und im Anschluss wieder in die Hotelanlage am Gardasee zu fahren. Somit kann der Tag sehr genossen werden und sich bei Bedarf auch gerne wiederholen lassen, denn gerade Verona hat etwas sehr anziehendes.

Top Artikel in Italien Reiseberichte