Skip to main content

Apulien – der tiefe Süden

Ganz im Südosten Italiens liegt Apulien an Adria und Ionischem Meer, wo Homer seine Odyssee spielen ließ und sich menschliche Spuren bis zurück in die Steinzeit finden lassen. Apulien ist ein uralter Siedlungsraum der Zivilisation und ein Beleg dafür, dass unsere Vorfahren bereits einen guten Geschmack hatten. Die Landschaft ist von der vom milden Klima mit 300 Sonnentagen im Jahr gezeichnet, rau und wunderschön.

800 km Küste im Herzen des Mittelmeeres waren Einladung für die Griechen und Römer, die großen Züge zu Zeiten der Völkerwanderung, für die Kreuzritter, Normannen und viele Adelsgeschlechter, hier durchzuziehen und sich zu bekriegen. Diese wechselvolle Geschichte spiegelt die einzigartige Architektur Apuliens wieder, eine Architektur, die man heute viel besser als jemals zuvor als Gast erleben kann.

Markant sind die Trulli, weiße Rundbauten mit spitzen Steindächern, Klimawunder, die früher von armen Menschen bewohnt wurden, heute gehegt, gepflegt und durchaus auch touristisch genutzt werden. Eine weitere Eigenart Apuliens sind Masserien, festungsartige Landgüter, die heute vielfach Hotels und Unterkünfte in jeder Preis- und Geschmackskategorie beherbergen.

Die pittoresken Städte und Dörfer Apuliens werden von wundervollen Kirchen, der Pflege uralter Handwerkstradition und Landwirtschaft und einer tiefgläubigen Gesellschaft geprägt, die es versteht, alte Feste und Umzüge zu veranstalten und es selbst in die Hand genommen hat, ihre Geschichte zu pflegen.

Strand in Apulien

Strand in Apulien @iStockphoto/Claudio Giovanni Colombo

So findet, wer Urlaub sucht, in Apulien eine geradezu perfekte Mischung aus Erholung am Strand, Sonnengarantie, Genuss in jeder Form und eindrucksvollen Geschichtsunterricht. Das berühmte, achteckige Castel del Monte vom Stauferkaiser Friedrich II. liegt in der Nähe der Stadt Andria. Es gibt unglaublich viele Jagdschlösser und Kastelle in der Region, berühmt sind auch die Ruinen in Foggia, wo Friedrich II residierte und das Castel Fiorentino in Capitanata, in dem er starb – ein Mann des Mittelalters, der für die deutsche wie italienische Geschichte sehr wichtig war.

Top Artikel in Urlaubsregionen in Italien