Skip to main content

Ferien auf dem italienischen Bauernhof

Urlaub auf dem Bauernhof ist eine großartige Sache. Stadtkinder bekommen die pure Natur zu spüren, Landwirte vermitteln ihre Arbeit, Bauernhöfe sind die besseren Spaßparks, in denen körperliche Arbeit neue Leidenschaften wecken kann und es gibt wenige Orte, die ihre Besucher so regelmäßig glücklich und erschöpft ins Bett fallen lassen. Fernsehen wird überflüssig, auf dem Bauernhof ruhen die Augen auf Lichtungen, es wird gestreichelt, gemolken, gegraben, geerntet, gewandert und in Teiche gehüpft.


Die Zeiten, in denen ein Urlaub auf dem Bauernhof gleichbedeutend mit einem Urlaub in Deutschland war, sind lange vorbei. Inzwischen gibt es in vielen Ländern Europas Landwirte, die einen Teil ihrer Kapazitäten für die Bewirtung und Unterhaltung von Fremden freimachen.

Agrotourismus ist der inzwischen übliche Oberbegriff, der Urlaub wird häufig so organisiert, dass die Gäste nah am Leben der gastgebenden Familien sind, die direkte Einblicke in ihr Leben in der Natur gewähren. Die Gäste verzichten dabei freiwillig auf Annehmlichkeiten gewöhnlicher Urlaube, auf Pools, Buffets, Cocktailbars und Discos. Das ist gerade bei Familien derart beliebt, dass sich das System Agrotourismus stark professionalisiert hat.

Heute sind nicht nur einzelne Bauern, die Pionierarbeiten leisten, sondern häufig Tourismusverbände, die organisatorisch auftreten und denen eine Imagevermittlung für eine Region am Herzen liegt, was durchaus qualitätssteigernd ist. Dabei müssen es nicht mehr ausschließlich Landwirte sein, die ein Fleckchen im Grünen bereitstellen, es gibt Hoteliers, die Konzepte erarbeiten, Querein- und Aussteiger.


Ferien auf dem italienischen Bauernhof

Ferien auf dem italienischen Bauernhof @iStockphoto/euganeus69

In Italien läuft das unter dem Label agriturismo und von den Alpen hinunter in den Stiefel gibt es eine große Anzahl toller Familienangebote. In Südtirol hat der Bauernverband mit dem Roten Hahn ein hervorragendes Portal online gestellt, in dem verfügbare Angebote gut strukturiert präsentiert werden, der agriturismo im Aostatal ist berühmt für die Vermittlung regionaler Eigenheiten unter der Maßgabe der Erhaltung von Kultur und Natur.

Beides findet in den Alpen statt, aber auch in der Po-Ebene oder in den Hügeln der Toskana gibt es agriturismo-Angebote mit Suchtfaktor.

Top Artikel in Individualurlaub in Italien